Märkisches Glasmuseum

Kurzinformationen

Leistungen:
Realisierung:
Auftraggeber:
Auftragsvolumen:

Konzeption, Realisierung
2003
Gemeinde Neuglobsow
56.000 €

Märkisches Glasmuseum

Dauerausstellung über die Geschichte der Glasherstellung

Der Norden der Mark Brandenburg war im 18. und 19. Jahrhundert ein Zentrum der Glasherstellung. Gemeinden wie Zechliner Hütte und Neuglobsow entstanden, weil die holzreiche Landschaft beste Voraussetzungen für den Betrieb von Glashütten bot. Der Förderverein Naturlandschaft Stechlin und Menzer Heide e.V. und die Gemeinde Neuglobsow wollten dieses Kapitel preußischer Wirtschaftsgeschichte aus seiner Vergessenheit holen und am Beispiel der Glashütte Neuglobsow zeigen, wie die Glasherstellung die nördliche Mark Brandenburg prägte.
Mit diesem Auftrag gestaltete bosmina ein aufwändig saniertes historisches Glasmacherwohnhaus in Neuglobsow zum "Märkischen Glasmuseum" um.
In der Ausstellung lassen wir die Glasmacher von Neuglobsow wieder aufleben. Zwölf „human stories“ dokumentieren den Aufbau, die Blüte und den Niedergang der Glasmacherkunst in Brandenburg. Gefangen von der Authentizität des Schauplatzes recherchiert der Besucher die Geschichten und entdeckt verblüffende Details, die ihm unvergesslich bleiben.

 

Arbeitstische
hölzernes Buch
Glasgriffe
Exponat